in

Zweite Tarifrunde für Bund und Kommunen – Bislang kein Arbeitgeberangebot

Copyright POOL/AFP/Archiv Michael Kappeler

Die Tarifparteien von Bund und Kommunen kommen am Samstag (10.00 Uhr) zu ihrer zweitägigen zweiten Tarifrunde zusammen. Die Gewerkschaften Verdi und Deutscher Beamtenbund fordern für die Angestellten 4,8 Prozent höhere Löhne, monatlich jedoch mindestens 150 Euro mehr Geld. Zudem verlangen die Gewerkschaften eine Kürzung der längeren ostdeutschen Wochenarbeitszeit um eine Stunde und damit eine bundesweite Angleichung.

Verhandelt wird in Potsdam für insgesamt 2,3 Millionen Tarifbeschäftigte, davon 126.000 beim Bund. Die erste Tarifrunde am 1. September blieb zunächst ergebnislos und ohne Arbeitgeberangebot.

© Agence France-Presse

Thüringer CDU wählt neuen Landesvorsitzenden – Ex-Ostbeauftragter Hirte Kandidat

Perus Präsident Vizcarra übersteht Abstimmung über Amtsenthebung