in

Zahl der Todesopfer nach Wohnhaus-Einsturz in Indien steigt auf 35

Copyright AFP -

Nach dem Einsturz eines Wohnhauses in Indien ist die Zahl der Todesopfer auf 35 gestiegen. Unter den Toten seien auch acht Kinder, teilten die Behörden am Mittwoch mit. Insgesamt seien 20 Überlebende aus den Trümmern des dreistöckigen Gebäudes in Bhiwandi nahe Mumbai geborgen worden. Die Hoffnung, weitere Überlebende zu finden, schwinde. 

Die Ursache des Unglücks, das sich in der Nacht zum Montag ereignet hatte, war noch immer unklar. Während der von Juni bis September dauernden Monsun-Saison in Indien stürzen immer wieder alte Gebäude ein, deren Struktur durch die heftigen Regenfälle aufgeweicht wird.

In der Nacht zum Mittwoch gab es erneut heftige Niederschläge in der Region Mumbai. Mehrere Züge fielen nach einer Überflutung der Gleise aus oder hatten Verspätung. Die Behörden von Mumbai erklärten den Mittwoch wegen Überflutungen und Verkehrsstörungen zum schul- und arbeitsfreien Tag und rieten den Bewohnern, zu Hause zu bleiben.

Reiseverband: Nur jeder fünfte Urlauber akzeptiert Reisegutscheine

Zahl der Corona-Toten in den USA übersteigt Schwelle von 200.000