in

Wild kostümierte Stars bei legendärer Met-Gala in New York

Copyright AFP ANGELA WEISS

Die wild kostümierten Stars sind zurück in New York: Nach zwei Absagen wegen der Corona-Pandemie haben rund 400 Schauspieler, Musiker, Models und Sportler bei der legendären Jahresgala des New Yorker Metropolitan Museum of Art (Met) sich selbst und die Mode gefeiert. Mit besonders extravaganten Kreationen liefen am Montagabend (Ortszeit) Sängerin Billie Eilish, Rapper Lil Nas X und Turnerin Simone Biles über den cremefarbenen Teppich.

Die Met-Gala ist jedes Jahr ein Schaulaufen der A-Prominenz, nur die wirklich wichtigen Leute werden eingeladen – und müssen dann rund 35.000 Dollar (rund 31.000 Euro) pro Platz bezahlen. Das Geld kommt dem Kostüm-Institut des Metropolitan Museum zugute.

Nachdem die Spenden-Gala im vergangenen Jahr wegen der Pandemie ausgefallen war, wurde sie in diesem Jahr von Mai auf September verschoben. “Es fühlt sich so unwirklich an”, sagte die Rapperin Megan Thee Stallion, die zum ersten Mal eingeladen war. Sie sei in 18 Monaten Pandemie “ein bisschen introvertiert” geworden. Nun mit so vielen Leuten zu feiern, sei “ziemlich seltsam”.

Superstar Billie Eilish, eine der diesjährigen Gastgeberinnen, erschien in einer apricotfarbenen Tüll-Robe mit einer meterlangen Schleppe. Das opulente Glitzerkleid von Turnerin Simone Biles war so schwer, dass die Rekord-Weltmeisterin jede Treppenstufe im Metropolitan Museum einzeln erklimmen musste. Lil Nas X trug drei goldene Outfits übereinander, die er bei einer Strip-Show auf der Met-Treppe präsentierte.

Der Rapper ASAP Rocky war in eine bunte Patchwork-Decke gehüllt, Sänger Frank Ocean kam mit grünen Haaren und einer grünen Babypuppe im Arm. Die Kongressabgeordnete Alexandria Ocasio-Cortez nutzte ihren Auftritt für eine politische Botschaft: Sie trug ein schulterlanges weißes Kleid mit der Aufschrift “Besteuert die Reichen”. 

Die kanadische Musikerin Grimes, die als eine der wenigen Gala-Besucher eine Maske trug, sorgte mit ihrem Outfit für besonderes Aufsehen in den Online-Netzwerken. Sie hatte nämlich ein Schwert dabei – vielleicht “um sicherzugehen, dass die Leute zwei Meter Abstand halten”, wie ein Nutzer schrieb.

Ein mysteriöser Gast kam ganz in Schwarz – auch Gesicht und Kopf waren komplett verhüllt. Nur die hervorblitzenden langen, schwarzen verrieten Reality-Star Kim Kardashian.

Hauptgastgeberin der Gala war wie immer Anna Wintour, die seit mehr als drei Jahrzehnten die US-Ausgabe der “Vogue” leitet. Weitere Gastgeber waren in diesem Jahr neben Eilish der Schauspieler Timothée Chalamet, die Tennisspielerin Naomi Osaka und die Dichterin Armanda Gorman, die bei der Amtseinführung von Präsident Joe Biden ein Gedicht vorgetragen hatte.

Quelle: AFP

Lokführergewerkschaft GDL prüft DB-Angebot auch weiterhin

Immer mehr Deutsche bestellen ihre Lebensmittel im Internet