Copyright ARC Centre of Excellence for Coral Reef Studies/AFP Andreas DIETZEL

WHO: Zahl der Corona-Infektionen beim Gesundheitspersonal nimmt stetig ab

↓↓Nach Werbeanzeige gehts weiter↓↓

In vielen Ländern weltweit nehmen die Corona-Neuinfektionen derzeit stetig zu, doch in einem Sektor sinken sie: Nach Angaben der WHO gehen die Infektionsraten beim Gesundheitspersonal seit einiger Zeit zurück. Der Anteil des Gesundheitspersonals unter den Neuinfizierten „nimmt stetig ab“, sagte die WHO-Epidemiologin Anne Perrocheau am Dienstag bei einer virtuellen Pressekonferenz in Genf.

Vor allem zu Beginn der Pandemie infizierten sich deutlich mehr Ärzte, Krankenschwestern und Pfleger mit dem neuartigen Coronavirus als normale Bürger: Während sie in den meisten Ländern rund drei Prozent der Bevölkerung ausmachen, lag ihr Anteil bei den gemeldeten Infektionen laut WHO bei durchschnittlich 14 Prozent. In einigen Ländern lag er sogar bei einem Drittel.

Inzwischen entspreche der Anteil der Infektionen beim Gesundheitspersonal fast wieder dessen Anteil an der Gesamtbevölkerung, sagte Perrocheau nach einer Analyse der gemeldeten Infektionsdaten von 83 Ländern. Der Trend sei selbst in den Ländern offensichtlich, in denen die Infektionsfälle insgesamt wieder stiegen. 

Als Grund dafür nannte die WHO eine Reihe von Faktoren: Dazu zählte vor allem, dass der gravierende Mangel an persönlicher Schutzausrüstung zu Beginn der Krise inzwischen behoben sei. 

Zudem habe das Gesundheitspersonal inzwischen gelernt, wie es sich besser vor einer Ansteckung mit Sars-CoV-2 schützen könne – dazu zählten das Tragen der für die Situation angemessenen Schutzmasken, häufiges Waschen und Desinfizieren der Hände sowie konsequentes Abstandhalten.

© Agence France-Presse




Ulm TV - Der Sender für die ganze Region! Kontaktieren Sie uns per Kontaktformular auf www.ulm.tv/kontakt