in

Warum Sie sich an diesen Körperstellen nicht tätowieren lassen sollten

1. ELLBOGEN

Experten empfehlen im Allgemeinen keine Ellbogen-Tattoos wegen ihrer geringen Dauerhaftigkeit. Da Ihre Haut in dieser Region ziemlich dick ist, dauert es viel länger, bis Ihr Tätowierer die Behandlung abschließt.

2. ACHSELHÖHLE

Die Achselhöhle ist vielleicht der schmerzhafteste Bereich während der Behandlung. Sie sind möglicherweise nicht in der Lage, diesen Schmerz zu widerstehen.

3. HINTER DEM KNIE- / GELENKBEREICH

Dieser Bereich, der Ihre Gelenke hinter Ihren Knien verbindet, ist sehr empfindlich und enthält viele Nervenenden. Genau deshalb kann das Tätowieren dieses Bereichs zu einem unerträglichen Schmerz werden!

4. HAND UND FINGER

Wir wissen, dass Hände und Finger einer der beliebtesten Stellen beim Tätowieren sind. Wir können jedoch nicht sagen, dass Experten diese Region sehr empfehlen. Der Grund dafür ist, dass Ihr Tattoo in dieser Region, die am stärksten der Sonne ausgesetzt ist, schnell verblasst. Außerdem beginnen viele der Tätowierungen an den Fingern zu verblassen.

5. RIPPEN

Auch wenn viele sich für den Brustkorb entscheiden ist dieser nicht zu empfehlen. Dafür gibt es diverse Gründe. U.a. bewegt sich diese Region im gleichen Schmerzbereich wie die Achselhöhlen. Ein weiterer Grund, bei Frauen, dass Tragen von BH’s. Diese reizen den Bereich und können extrem schmerzhaft werden.

6. GESICHT

Für Tattoos im Gesichtbereich können Tätowierer nur 2-3 Jahre Haltbarkeit garantieren. Gesichtbereich ist sehr empfindlich und es befinden sich Tausende von Nervenenden. Auch Sonnenschutzmittel kann hier nicht viel Effektivität zeigen.

7. KNÖCHEL

Knöchel ist im Allgemeinen einer der am meisten bevorzugten Orte für Tätowierungen, aber es ist eine Region, die Tätowierer nicht empfehlen. Der Grund dafür ist sehr einfach: Lebendige Farben verblassen sehr schnell.

BONUS: TATTOO SCHMERZKARTE

Trump-Berater Fauci: Lockerung der Corona-Maßnahmen

Ausgangssperren-Verstoß: Touristen müssen 500 mal…