in

Venedigs weltberühmte Rialto-Brücke nach Rundum-Sanierung wiedereröffnet

Copyright AFP Marco BERTORELLO

Venedig hat am Dienstag die Wiedereröffnung der rundum sanierten Rialto-Brücke gefeiert. Star-Tenor Andrea Bocelli stimmte zu dem Festakt Opernklänge an. Die Rialto-Brücke, die zwischen 1588 und 1591 errichtet wurde und für viele Besucher ein Inbegriff der Schönheit Venedigs ist, überspannt den Canal Grande an seiner schmalsten Stelle.

Die Restaurierung der Rialto-Brücke wurde eigentlich schon 2019 nach vierjährigen Arbeiten abgeschlossen. Die Feier zur Wiedereröffnung musste aber zwei Mal wegen der Corona-Pandemie verschoben werden. Bocelli sang die berühmte Puccini-Arie “Nessun Dorma” (Niemand schlafe), als das Band über der Brücke zerschnitten wurde.

Die Rialto-Brücke ist ein Zeugnis der Kunst der Renaissance. Auf der Brücke befinden sich zwei Arkaden mit Geschäften und Fußgängerpassagen. 400 Jahre Wind, Wasser und Umweltverschmutzung hatten dem Gestein aus Istrien zugesetzt. Jedes Jahr kommen Millionen Touristen, um sich das Unesco-Welterbe Venedig anzusehen. 

Quelle: AFP

Kramp-Karrenbauer kündigt Afghanistan-Evaluierung für Oktober an

Biden will in Kampf gegen Corona-Pandemie "Sechs-Punkte-Strategie" vorstellen