Copyright POOL/AFP Patrick Semansky

US-israelischer Spion Jonathan Pollard darf USA verlassen

↓↓Nach Werbeanzeige gehts weiter↓↓

Der wegen Spionage für Israel jahrzehntelang in den USA inhaftierte Spion Jonathan Pollard darf die Vereinigten Staaten verlassen. Eine nach Pollards Haftentlassung 2015 geltende fünfjährige Ausreisesperre lief am Freitag aus, wie das US-Justizministerium erklärte. Eine für Bewährungsauflagen zuständige Kommission kam demnach zu dem Schluss, dass es bei dem 66-Jährigen kein großes Risiko künftiger Gesetzesverstöße gebe. Deswegen wurden die Bewährungsauflagen nicht verlängert.

Der einstige Analyst beim Geheimdienst der US-Kriegsmarine war 1985 festgenommen worden, weil er den israelischen Geheimdiensten tausende geheime US-Dokumente zugespielt hatte. Der Fall sorgte für erhebliche Verstimmungen im Verhältnis der verbündeten Staaten und brachte die israelische Regierung in große Verlegenheit.

Der aus einer jüdischen Familie in Texas stammende Pollard wurde zu lebenslanger Haft verurteilt. 2015 wurde er nach 30 Jahren Haft unter strikten Auflagen aus dem Gefängnis entlassen. Pollard, der seit 1995 auch israelischer Staatsbürger ist, wurde unter anderem mit einer fünfjährigen Ausreisesperre belegt. 

Nach früheren Angaben seiner Familie will er nach Israel auswandern, wo er von vielen als Held gefeiert wird. Die israelische Regierung hatte dafür geworben, dass Pollard ausreisen darf. 

© Agence France-Presse




Ulm TV - Der Sender für die ganze Region! Kontaktieren Sie uns per Kontaktformular auf www.ulm.tv/kontakt