in

US-Gericht entzieht Vater von Britney Spears Vormundschaft

Britney Spears
Copyright AFP/Archiv VALERIE MACON

Im Vormundschaftsstreit um US-Popsängerin Britney Spears hat ein Gericht in Los Angeles zugunsten der Musikerin entschieden. Die Richterin Brenda Penny setzte Spears’ Vater Jamie am Mittwoch (Ortszeit) mit sofortiger Wirkung als Vormund ab und bestellte einen vorübergehenden neuen Vormund für die Sängerin. Dies sei “im besten Interesse” des Popstars.

Die Sängerin von Hits wie “Baby One More Time”, “Oops! … I Did It Again” und “Toxic” war 2008 wegen psychischer Probleme vorübergehend in eine Klinik zwangseingewiesen worden. Der Vater übernahm daraufhin die Vormundschaft über seine Tochter und damit neben der Verwaltung ihrer persönlichen Belange auch die Kontrolle über ihr Vermögen. Inzwischen ist er nur noch für finanzielle Angelegenheiten zuständig. 

Die Vormundschaft sorgte im Laufe der Jahre für immer mehr Schlagzeilen. Britney Spears klagte im Juni in einer hochemotionalen Stellungnahme vor Gericht, sie sei “traumatisiert” und “deprimiert”: “Ich will nur mein Leben zurück.”

Erwartet wird, dass noch vor Jahresende eine weitere Gerichtsanhörung zur vollständigen Beendigung der Vormundschaft über Spears stattfinden wird.

Quelle: AFP

Zahl der Toten durch Ausschreitungen in Gefängnis in Ecuador auf mehr als 100 gestiegen

Zahl der Toten nach Kämpfen in ecuadorianischem Gefängnis auf über 100 gestiegen