in

US-Börsen drehen deutlich ins Plus – Powell-Rede gut aufgenommen

Wallstreet in New York
Wallstreet in New York

Die US-Börsen haben am Dienstag nach einem schwachen Start doch noch relativ deutlich ins Plus gedreht. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 36.252,02 Punkten berechnet, 0,51 Prozent höher als am Montag.

Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 4.710 Punkten 0,9 Prozent im Plus, die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq Composite zu diesem Zeitpunkt mit rund 15.150 Punkten 1,4 Prozent stärker. Unter US-Anlegern setzte sich im Laufe des Börsentages die Haltung durch, dass die Rede von Fed-Chef Jerome Powell vor dem Senat doch gut für die Märkte ist. Der hatte zwar einerseits angekündigt, die Inflation stoppen, andererseits aber auch die Wirtschaft stützen zu wollen. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagabend stärker. Ein Euro kostete 1,1368 US-Dollar (+0,4 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8797 Euro zu haben. Der Goldpreis konnte deutlich profitieren, am Abend wurden für eine Feinunze 1.823 US-Dollar gezahlt (+1,2 Prozent). Das entspricht einem Preis von 51,56 Euro pro Gramm.

dts Nachrichtenagentur

Copyright AFP/Archiv INA FASSBENDER

US-Behörde setzt neues Votum über Gewerkschaft bei Amazon für Februar und März an

Brand in einem Mehrparteienhaus