ULM TV

US-Arbeitslosenquote rutscht erstmals seit Pandemie-Beginn unter vier Prozent

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Copyright AFP Christof STACHE

In den USA ist die Arbeitslosenquote erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie unter die Marke von vier Prozent gerutscht. Die Quote sank im Dezember im Vergleich zum Vormonat um 0,3 Punkte auf 3,9 Prozent, wie das Arbeitsministerium in Washington am Freitag mitteilte. Allerdings wurden im Dezember lediglich 199.000 neue Jobs geschaffen und damit deutlich weniger als erwartet. Analysten hatten mit rund 440.000 neuen Arbeitsplätze gerechnet.

Damit gehen vom US-Arbeitsmarkt im Zuge der Erholung von den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie weiterhin gemischte Signale aus. Wegen der Pandemie war die Arbeitslosigkeit im Frühjahr 2020 massiv angestiegen. Im April 2020 erreichte die Arbeitslosenquote 14,7 Prozent, den höchsten Stand seit der Weltwirtschaftskrise der 30er Jahre. Vor der Pandemie hatte die Quote bei 3,5 Prozent gelegen. Die US-Wirtschaft erholte sich dann aber in teils raschem Tempo.

Im vergangenen Dezember sank die Zahl der Arbeitslosen um 483.000 auf 6,3 Millionen, wie das Arbeitsministerium am Freitag mitteilte. Damit gab es zuletzt noch 600.000 Arbeitslose mehr als vor der Pandemie. Über das gesamte Jahr sank die Zahl der Arbeitslosen um 4,5 Millionen.

Quelle: AFP

Aktuelle Beiträge

Exklusiv Interviews

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für Werbe-E-Mails und kritische Nachrichtenankündigungen verwendet.

close