in

Urteil zu Negativzinsen vor Landgericht Leipzig erwartet

Copyright AFP PHILIPPE HUGUEN

Immer mehr Banken in Deutschland verlangen von ihren Kundinnen und Kunden Strafzinsen – mitten in dieser Debatte um Negativzinsen verkündet das Landgericht Leipzig am Donnerstag (12.00 Uhr) ein Urteil in einem Verfahren der Verbraucherzentrale Sachsen gegen die Sparkasse Vogtland. Dabei geht es um die Einführung eines sogenannten Verwahrentgelts. 

Hintergrund sind frühere Pläne der Sparkasse Vogtland, ab dem 1. Februar 2020 auf alle neuen Privatgirokonten ab einer Einlage von 5000 Euro ein Verwahrentgelt von minus 0,7 Prozent zu erheben. Aus Sicht der Verbraucherschützer verstößt die Erhebung von Negativzinsen gegen rechtliche Regelungen und ist deshalb unzulässig. Banken und Sparkassen rechtfertigen Verwahrentgelte hingegen mit der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank.

Quelle: AFP

Maas trifft Außenminister Luxemburgs und Frankreichs

BGH

Bundesgerichtshof verhandelt über Kabelanschluss durch Vermieter