Copyright AFP/Archiv MANDEL NGAN

Trump feuert obersten Wahlsicherheitsbeamten nach Zurückweisung von Betrugsvorwürfen

↓↓Nach Werbeanzeige gehts weiter↓↓

Zwei Wochen nach der US-Präsidentschaftswahl hat der abgewählte Amtsinhaber Donald Trump seinen obersten Wahlsicherheitsbeamten gefeuert, nachdem dieser die Behauptungen des Präsidenten über Wahlbetrug zurückgewiesen hatte. Chris Krebs sei „mit sofortiger Wirkung als Chef der Cybersicherheitsbehörde (CISA) entlassen“, schrieb Trump am Dienstag (Ortszeit) auf Twitter. Krebs‘ jüngste Erklärung zur Sicherheit der Wahl 2020 „war höchst ungenau, weil es massive Unregelmäßigkeiten und Betrug gab“, fügte der Präsident als Begründung an.

Trump hatte die Wahl am 3. November gegen seinen Herausforderer Joe Biden von den Demokraten verloren, will seine Niederlage bislang nicht eingestehen. Der Amtsinhaber spricht von angeblichem Wahlbetrug und hat eine Reihe von Klagen eingereicht. Trump blockiert außerdem eine Übergabe der Amtsgeschäfte an Bidens Übergangsteam.  

© Agence France-Presse




Ulm TV - Der Sender für die ganze Region! Kontaktieren Sie uns per Kontaktformular auf www.ulm.tv/kontakt