in

Tropensturm "Nicholas" nähert sich texanischer Küste

Copyright RAMMB/NOAA/NESDIS/AFP Handout

Der Tropensturm “Nicholas” hat sich am Montag mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 110 Stundenkilometern der Küste des US-Bundesstaates Texas genähert. Am frühen Abend (Ortszeit) war der Sturm  nur noch etwa 60 Kilometer von der Küstenstadt Matagorda entfernt. Das Nationale Hurrikan-Zentrum der USA (NHC) warnte, dass der Sturm noch Hurrikan-Stärke erreichen könnte.

Mehrere Straßen in den Verwaltungsbezirken Matagorda und Lavaca mussten bereits wegen Überschwemmungen geschlossen werden, die von Ausläufern des Sturms ausgelöst wurden. Die Meteorologen erwarteten, dass das Zentrum des Sturms noch am Montagabend (Ortszeit) die texanische Küste erreichen würde. Das NHC warnte vor “lebensbedrohlichen” Windböen und Sturzfluten. 

Der Bürgermeister der Millionenmetropole Houston, Sylvester Turner, appellierte eindringlich an die Bevölkerung, sich nicht auf die Straße zu begeben. Texas wird immer wieder von heftigen Stürmen heimgesucht. Nach Angaben von Wissenschaftlern verleiht der Klimawandel diesen Stürmen zusätzliche Kraft.

Quelle: AFP

Amnesty International gegen Boykott der Fußball-WM in Katar

Merkel trifft Albaniens Ministerpräsidenten Edi Rama