in

Treffen der G7-Außen- und Entwicklungsminister in London

Copyright AFP/Archiv Damien MEYER

Die Außen- und Entwicklungsminister der G7-Staaten treffen sich ab Montag zu dreitägigen Beratungen in London. Es ist das erste persönliche Treffen in der Runde seit zwei Jahren, in der Zwischenzeit hatte es wegen der Corona-Pandemie nur virtuelle Konferenzen gegeben. Zu den Themen der Gespräche gehören die internationale Reaktion auf die Corona-Krise und die Corona-Impfkampagne, der Klimawandel, Bildung für Mädchen sowie der Kampf gegen Hunger und Nahrungsmittelunsicherheit.

Zudem wollen die Minister die Einführung eines „schnellen Widerlegungsmechanismus“ prüfen, um sich gegen zunehmende Falschinformationen aus Russland und China zu wappnen. Das Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs der sieben wichtigsten Industriestaaten soll im Juni im südenglischen Cornwall stattfinden. Dazu wird auch US-Präsident Joe Biden auf seiner ersten Auslandsreise nach dem Amtsantritt erwartet.

Quelle: AFP

Regierungsvertreter kommen zu Petersberger Klimadialog zusammen

Drei Tote bei Unglück mit Flüchtlingsboot vor San Diego