in

"Touchdown confirmed": Nasa-Rover "Perseverance" auf dem Mars gelandet

Copyright NASA/AFP/Archiv Handout

“Touchdown confirmed”: Der Mars-Rover “Perseverance” ist erfolgreich auf dem Roten Planeten gelandet. “Landung bestätigt”, sagte Operationsleiterin Swati Mohan am Donnerstag bei der Live-Übertragung der US-Weltraumagentur Nasa. In dem Kontrollzentrum im kalifornischen Pasadena brach Jubel aus. Kurz darauf wurde ein erstes von “Perseverance” aufgenommenes Schwarz-Weiß-Foto von der Mars-Oberfläche veröffentlicht.

Der Rover war rund sieben Minuten zuvor in die Mars-Atmosphäre eingedrungen. Dann öffnete sich ein Landefallschirm, ein Hitzeschild wurde abgestoßen, Raketentriebwerke bremsten die Geschwindigkeit weiter ab und “Perseverance” landete schließlich wie geplant im Mars-Krater Jezero. Das Landemanöver war extrem kompliziert, die Nasa sprach im Vorfeld von “sieben Minuten des Schreckens”.

Der im Juli von der Erde gestartete Rover soll auf dem Mars mehrere Jahre lang nach Spuren von früherem mikrobiellen Leben suchen. Der etwa eine Tonne schwere Rover von der Größe eines SUV verfügt über einen zwei Meter langen Roboterarm sowie 19 Kameras und zwei Mikrofone. Außerdem bringt “Perseverance” den ultraleichten Mini-Hubschrauber “Ingenuity” auf den Mars, der als erstes Fluggerät auf einem fremden Planeten fliegen soll.

“Perseverance” (auf Deutsch: “Ausdauer” oder “Beharrlichkeit”) ist der fünfte Rover, der auf den Mars gebracht wurde. Alle wurden von den USA gebaut, der bislang letzte – “Curiosity” – ist immer noch im Einsatz.

Der Jezero-Krater mit einem Durchmesser von 45 Kilometern befindet sich auf der Nordhalbkugel des Mars. Wissenschaftler gehen davon aus, dass dort vor rund 3,5 Milliarden Jahren ein Fluss in einen See mündete. Nach Worten von Nasa-Wissenschaftler Ken Farley hatte der Mars damals “eine starke Atmosphäre, er hatte Seen und Flüsse auf seiner Oberfläche und er hatte bewohnbare Lebensräume, in denen Organismen, von denen wir heute auf der Erde wissen, haben gedeihen können.”

Der Mars ist der einzige bekannte Planet, auf dem es solche Bedingungen gab. “Mars 2020” ist die erste Mission mit dem ausdrücklichem Ziel, Beweise zu finden, dass auf dem Mars einst Leben existierte. Rund 2,4 Milliarden Dollar (1,98 Milliarden Euro) gibt die Nasa dafür aus. An der Auswertung der Daten und Bilder ist auch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) beteiligt.

Mehrere Jahre lang soll der Rover am früheren Mündungsdelta des Flusses im Jezero-Krater, am früheren Seeufer entlang und zum Schluss am Kraterrand Gesteins- und Bodenproben sammeln, die zur Analyse auf die Erde gebracht werden. Die gesammelten Proben könnten bei einer geplanten gemeinsamen Mission von Nasa und der europäischen Weltraumagentur ESA in den 2030er Jahren zur Erde gebracht werden.

Quelle: AFP

Niederländisches Parlament stimmt für Gesetz zur nächtlichen Ausgangssperre

Draghi gewinnt auch Vertrauensabstimmung im Parlament mit großer Mehrheit