in

Stiftung Warentest: Menstruationstassen sind gute Alternative zum Tampon

Wiederverwendbare Menstruationstassen sind eine gute Alternative zu Tampons. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest, die 19 verschiedene Tampons sowie zehn Tassen, auch Cups genannt, testete. Demnach schnitten fast alle Produkte gut ab – deutliche Unterschiede gibt es aber beim Preis. In einem Tampon mit Bio-Baumwolle wurden Schadstoffe gefunden, nämlich Tenside. Krankmachende Keime fanden sich nirgends, wie die Tester am Mittwoch mitteilten.

Die testenden Frauen untersuchten unter anderem, wie einfach die Anwendung ist und wie zuverlässig die Produkte funktionieren. Außerdem wurden sie auf Schadstoffe geprüft. Das Fazit: Die meisten Periodenhelfer bekamen eine gute Testnote. Dabei gibt es die besten günstigsten Tampons schon zum Stückpreis von drei Cent (die Bandbreite lag bei drei bis 30 Cent) und die beste preiswerte Tasse für unter 20 Euro – getestet wurden hier Produkte zwischen neun und 29 Euro.

Menstruationstassen müssen immer wieder gereinigt und regelmäßig sterilisiert werden. Sie können mehrere Zyklen lang verwendet werden. Den Herstellerangaben zufolge halten die Produkte zwischen acht Monaten und zehn Jahren. Laut Stiftung Warentest greifen 75 Prozent der Menstruierenden Umfragen zufolge nach wie vor zu Tampons und 13 Prozent mittlerweile zum Cup.

Quelle: AFP

Frankreich verschärft nach Tod von Polizistin Terrorgesetz

Bischofskonferenz kritisiert Aufrufe zu Segnungsgottesdiensten für Homosexuelle