in

Schüsse bei Streit zwischen Familien in Darmstadt – Vier Verletzte

Foto: AFP

Bei einem Streit zwischen zwei Familien in Darmstadt sind mindestens vier Männer verletzt worden. Einige der Verletzungen wurden durch Schüsse verursacht, wie die Staatsanwaltschaft Darmstadt und das Polizeipräsidium Südhessen in der Nacht zum Freitag mitteilten. Die Polizei nahm nach der Tat sechs Verdächtige fest.

Der Auslöser der gewalttätigen Auseinandersetzung war zunächst unklar. Die beiden Familien stehen nach Angaben der Behörden in einem “Verwandtschaftsverhältnis” zueinander. Sie seien schon länger in Streitigkeiten verwickelt gewesen.

Die vier Verletzten im Alter zwischen 29 und 58 Jahren wurden den Angaben zufolge ins Krankenhaus gebracht. Sie seien alle außer Lebensgefahr. In ersten Angaben der Polizei war noch von drei verletzten Männern die Rede gewesen. Später stellte sich heraus, dass noch ein vierter Mann verletzt wurde. 

Zwei der Verletzten hatten Schusswunden, ein weiterer Mann wurde durch einen Schlagstock verletzt. Zur Art der Verletzungen des vierten Mannes machten die Behörden keine Angaben. Dessen Verletzungen seien nur “leicht”.

Die Polizei war nach eigenen Angaben durch Notrufe mehrerer Zeugen alarmiert worden, die auch von Schussgeräuschen berichtet hatten. Nachdem sie dann am Tatort mehrere Verletzte gefunden hatte, leitete die Polizei eine Großfahndung ein. Dabei kam auch ein Hubschrauber zum Einsatz. 

Bei zwei Fahrzeugkontrollen nahmen die Fahnder dann den Angaben zufolge drei Männer fest. Später wurden zwei weitere Männer und eine Frau festgenommen. Im Zuge der Fahndung wurden Wohnungen in Griesheim und Kranichstein durchsucht. Die bei der Tat verwendete Schusswaffe konnte jedoch zunächst nicht gefunden werden, wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilten.

dja

© Agence France-Presse

Deutlicher Anstieg der Sterbefallzahlen wegen Coronavirus seit Ende März

Steinmeier: “Man kann Deutschland nur mit gebrochenem Herzen lieben”