in

Scholz erwartet durch globale Mindeststeuer Mehreinnahmen in Milliardenhöhe

Copyright AFP/Archiv Ina FASSBENDER

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) erwartet mit der Einführung einer globalen Mindeststeuer Mehreinnahmen in Milliardenhöhe für Deutschland. Eine konkrete Summe nannte er am Freitag im Deutschlandfunk mit Blick auf die noch laufenden Verhandlungen nicht. Scholz kommt am Freitag und Samstag mit den anderen Finanzministern der G20-Staaten in Venedig zusammen. Er zeigte sich optimistisch, dass die Länder das Vorhaben offiziell beschließen und dass es auch in der EU zu einer Einigung kommen wird. 

Scholz hob hervor, eine Mindeststeuer von 15 Prozent für global agierende Unternehmen führe zu mehr Gerechtigkeit und beende den Steuersenkungswettbewerb der Länder. Noch laufen Verhandlungen, um auch Niedrigsteuerländer für die Pläne zu gewinnen. Die EU-Mitgliedstaaten Ungarn, Irland und Estland haben sich bislang dem Vorhaben nicht angeschlossen. Zur G20-Gruppe gehören die 19 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer und die EU.

Quelle: AFP

Bericht: Nahrungsmittelknappheit hat 2020 weltweit dramatisch zugenommen

Bundesverfassungsgericht erklärt Richter in Asylverfahren für ungeeignet