in

Russland meldet erstmals mehr als 900 Corona-Tote binnen 24 Stunden

Copyright AFP DIMITAR DILKOFF

Russland hat am Mittwoch zum ersten Mal einen Höchststand von mehr als 900 Corona-Toten an einem Tag gemeldet. Innerhalb von 24 Stunden wurden nach Angaben der russischen Regierung 929 Todesfälle registriert – so viele wie noch nie seit Beginn der Pandemie. Insgesamt wurden in Russland damit offiziell bereits mehr als 212.000 Corona-Tote gezählt – das ist die höchste Zahl in Europa.

Experten gehen allerdings von einer hohen Dunkelziffer aus. Die russische Statistikbehörde Rosstat hatte schon Ende Juli erklärt, bei einer weiter gefassten Definition von Corona-Todesfällen gebe es in Russland schon mehr als 350.000 Todesopfer.

Russland ist mit mehr als 7,5 Millionen Infektionsfällen das am fünftstärksten betroffene Land der Welt. Seit August sorgt die hochansteckende Delta-Variante des Coronavirus für einen starken Anstieg bei den Infektionsfällen, vor allem in der Hauptstadt Moskau und in St. Petersburg. Am Mittwoch meldete die Regierung 25.133 neue Fälle, allein 3589 Fälle in Moskau und 2187 in St. Petersburg.

Zugleich stockt die russische Impfkampagne. Der Kreml hatte sich ursprünglich das Ziel gesetzt, bis September 60 Prozent der Bevölkerung vollständig zu impfen. Bis Mittwoch waren jedoch weniger als 30 Prozent der Bürger vollständig geimpft. Umfragen zufolge will sich mehr als die Hälfte der Russen nicht impfen lassen.

Quelle: AFP

Kein Durchbruch bei Westbalkan-Gipfel der EU in Sicht

Frankreich plant Haftstrafen für Pseudo-Therapien für Homosexuelle