in

Putin nimmt nicht an Weltklimakonferenz in Glasgow teil

Copyright AFP/Archiv EVARISTO SA

Russlands Präsident Wladimir Putin wird nicht an der Weltklimakonferenz COP26 in Schottland teilnehmen. „Leider wird Putin nicht nach Glasgow fliegen“, sagte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow am Mittwoch vor Journalisten. Der Klimawandel sei dennoch „eine der wichtigsten Prioritäten unserer Außenpolitik“.

Die Staats- und Regierungschefs zahlreicher Länder treffen sich im November zum Klima-Gipfel in Glasgow. Experten sehen das Treffen als „letzte Chance“, eine katastrophale Erderwärmung noch zu verhindern. Peskow erklärte, Russland werde bei dem Gipfel vertreten sein, nannte jedoch keine weiteren Details.

Russland ist der weltweit viertgrößte Emittent von Treibhausgasen und einer der größten Öl- und Gasproduzenten. Putin, der den vom Menschen verursachten Klimawandel lange angezweifelt hatte, schlug in den vergangenen Monaten einen anderen Ton an. 

Mitte Oktober kündigte er an, Moskau strebe die sogenannte Kohlendioxid-Neutralität spätestens bis zum Jahr 2060 an. Kohlendioxid-Neutralität bedeutet, dass ein Land nicht mehr Mengen des klimaschädlichen Gases ausstößt, als durch Wälder und andere natürliche Speicher ausgeglichen werden kann.

Quelle: AFP

Müller zieht Bilanz seiner Amtszeit und fordert mehr Geld für Entwicklung

Brasiliens Senat stellt Bericht zu Verfehlungen Bolsonaros in Corona-Pandemie vor