Copyright South Florida Water Management District/AFP –

Prinz William stiftet ehrgeizigen Umweltpreis

↓↓Nach Werbeanzeige gehts weiter↓↓

Mit einem ehrgeizigen und finanziell äußerst verlockenden Umwelt-Preis will Prinz William innovative Lösungen für die größten Probleme des Planeten belohnen. Wie der Kensington Palast am Donnerstag in London mitteilte, sollen in den kommenden zehn Jahren jeweils fünf Gewinner des sogenannten Earthshot-Preises gekürt werden. Den Preisträgern winken jeweils eine Million Pfund (1,1 Millionen Euro). 

Es handele sich um den „prestigeträchtigsten Umweltpreis in der Geschichte“, erklärte der Palast. „Wir müssen Lösungen finden, um zu leben und unser Leben zu genießen und uns nicht schuldig und schlecht zu fühlen wegen einiger Dinge, die wir tun“, sagte Prinz William dem britischen Rundfunksender BBC. 

Er mache sich auch Sorgen um die mentale Gesundheit, „die Angst und die Sorge, die viele der jüngeren Generationen haben werden“, sagte die Nummer Zwei der britischen Thronfolge weiter. Er hoffe daher, dass der Preis „die besten Köpfe wachrüttelt und zusammenbringt“ und zu den „bestmöglichen Lösungen“ führe, um „einige der größten Umweltherausforderungen zu lösen und anzugehen“. 

Sein Projekt konzentriere sich auf fünf „einfache, aber ambitionierte“ Ziele, die bis 2030 erreicht werden sollten, führte William aus: Schutz und Wiederherstellung der Umwelt, saubere Luft, Wiederbelebung der Ozeane, Aufbau einer Welt ohne Müll sowie die Rettung des Klimas. 

Ausgezeichnet werden können Wissenschaftler, Aktivisten, Regierungen, Unternehmensführer und auch einzelne Länder. Zu der Jury, die über die Preisträger entscheidet, zählen Jordaniens Königin Rania, die australischer Schauspielerin Cate Blanchett, der britische Naturforscher David Attenborough sowie der kolumbianische Popstar Shakira.

Die kommenden zehn Jahre seien entscheidend für Veränderungen, Zeit spiele eine zentrale Rolle, sagte der Prinz. Deshalb glaube er, „dass dieser ambitionierte weltweite Preis die einzige Lösung ist“.

Prinz William würdigte auch das langjährige Engagement seines Vaters Prinz Charles für den Umweltschutz. „Er hat darüber schon eine ganze Weile gesprochen, lange bevor die Leute den Klimawandel spitz gekriegt haben.“ Er habe seinem Vater „immer zugehört und gelernt und an das geglaubt, was er gesagt hat.“

© Agence France-Presse




Ulm TV - Der Sender für die ganze Region! Kontaktieren Sie uns per Kontaktformular auf www.ulm.tv/kontakt