in

Preise für Weihnachtsbäume sollen weitgehend konstant bleiben

Weihnachtsbäume bereit zum Verkauf
Copyright AFP David GANNON

Steigende Preise lassen Verbraucherinnen und Verbraucher bei vielen Produkten derzeit aufhorchen – bei Weihnachtsbäumen allerdings soll es nach Branchenangaben in diesem Jahr keine nennenswerte Teuerung geben. Erwartet würden “weitgehend konstante Preise”, prognostizierten am Mittwoch der Bundesverband der Weihnachtsbaum- und Schnittgrünerzeuger in Deutschland (BWS) und der Verband natürlicher Weihnachtsbaum (VNWB). Demnach gab es flächendeckend eine gute Witterung, weshalb mit einer ausreichenden Menge an Bäumen gerechnet wird.

Beide Verbände nennen einen Laufmeterpreis für Nordmanntannen von 21 bis 27 Euro, für Blautannen von zwölf bis 16 Euro und für Fichten von neun bis zwölf Euro. “Durch die optimalen Wetterbedingungen und die vorausschauende Arbeit der Familienbetriebe bleiben die Preise aller Voraussicht nach konstant”, erklärte Benedikt Schneebecke, Vorsitzender des VNWB. Der BWS-Vorsitzende Bernd Oelkers verwies darauf, dass es kaum Spätfröste, dafür aber ausreichend Niederschläge gegeben habe. Deshalb könnten sich “alle zum Fest auf einen erschwinglichen und dennoch echten Baum freuen”.

Quelle: AFP

Berliner Innensenator Geisel kündigt nach Wahlchaos umfassende Fehleranalyse an

Gasherd

Gaspreise auf europäischen Märkten erreichen Rekordniveau