in

Polizei findet in Wohnungen in Essen kiloweise versteckte Drogen und Bargeld

Copyright AFP/Archiv Ina FASSBENDER

In Essen hat die Polizei in zwei Wohnungen große Mengen Drogen und Bargeld beschlagnahmt. Am Dienstag hätten Ermittler eine Drogenübergabe beobachtet und daraufhin Wohnungen in der Innenstadt durchsucht, teilte die Polizei am Montag mit. Dabei seien etwa 1,2 Kilogramm Kokain, zwei Kilogramm Marihuana, eine Schusswaffe und 50.000 Euro gefunden worden.

Das Kokain sei hinter einem Backofen und in einem Staubsaugerbeutel versteckt gewesen, erklärte die Polizei. Die Beamten hätten außerdem einen Mietwagen gefunden, den sie der Vermietungsfirma zurückgaben. Ein 38-jähriger Mann und seine 31-jährige Partnerin seien festgenommen worden.

Bei ihrer Festnahme hätten die beiden weitere 25 Kilogramm Kokain bei sich gehabt, außerdem 8000 Euro und Springmesser. Sie sitzen nun in Untersuchungshaft.

Quelle: AFP

Katastrophenschutzamt sieht Problem in Umgang mit Warnungen

Aufräumarbeiten in Arloff in Nordrhein-Westfalen

Baufirmen wollen mit Geräten und Maschinen schnelle Krisenhilfe leisten