in

Pariser Triumphbogen wird im Gedenken an Christo verhüllt

Copyright Christo and Jeanne-Claude - 2019 Christo/AFP Andre GROSSMANN

Im Gedenken an an den verstorbenen Verpackungskünstler Christo wird der Pariser Triumphbogen mit Stoff verhüllt. Die Arbeiten zur Vorbereitung begannen am Freitag nach den Originalplänen des Künstlers, wie Christos Neffe Vladimir Javacheff und das Museum Centre Pompidou mitteilten. Am 18. September soll der verhüllte Triumphbogen eingeweiht werden.

Christo wollte das Pariser Wahrzeichen eigentlich bereits im vergangenen Jahr mit silberblauen Stoffbahnen verhüllen, doch die Corona-Pandemie kam dazwischen. Dann starb der in New York lebende Christo im Juni 2020 im Alter von 84 Jahren.

In der französischen Hauptstadt hatten Christo und seine ebenfalls verstorbene Frau Jeanne-Claude 1985 die Brücke Pont Neuf eingepackt. In Deutschland ist das Künstlerpaar vor allem durch die Verhüllung des Reichstags 1995 bekannt. 

Zu dem Werk des 1935 in Bulgarien geborenen Christo Vladimirov Javacheff gehörten zudem Landschaftsprojekte wie „The Floating Piers“ – mit gelbem Stoff bespannte Stege auf dem italienischen Iseosee – oder „The Gates“ im New Yorker Central Park.

Auch in Deutschland war Christo immer wieder aktiv. Er nahm wiederholt an der Documenta in Kassel teil und schuf zwei Projekte für den Gasometer in Oberhausen: „The Wall“ (1999) und „Big Air Package“ (2013).

Quelle: AFP

China startet Emissionshandel

Mehrere Tote in überschwemmtem Bereich von nordrhein-westfälischem Erftstadt