in

Nobelpreisträgerin Alexijewitsch offenbar auf dem Weg nach Deutschland

Copyright AFP/Archiv MANDEL NGAN

Die belarussische Literaturnobelpreisträgerin Swetlana Alexijewitsch hat ihre Heimat verlassen und befindet sich nach Angaben aus ihrem Umfeld auf dem Weg nach Deutschland. Die 72-jährige Schriftstellerin werde sich in Deutschland einer medizinischen Behandlung unterziehen, sagte Alexijewitschs Vertraute Marija Woiteschonok am Montag der Nachrichtenagentur AFP. In einem Monat werde Alexijewitsch jedoch nach Belarus zurückkehren.

Alexijewitsch engagiert sich in Belarus für die Oppositionsbewegung, die seit Wochen gegen den autokratisch regierenden Präsidenten Alexander Lukaschenko auf die Straße geht. Unter anderem sitzt sie in dem von der Opposition gegründeten Koordinierungsrat, der einen friedlichen Machtwechsel in Minsk herbeiführen will. Alexijewitsch werde ihr Engagement in dem Gremium nicht aufgeben, versicherte Woiteschonok.

Alexijewitsch, die 2015 für ihr Werk mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wurde, ist eines der prominentesten Gesichter der Oppositionsbewegung. Im Wahlkampf vor der Präsidentschaftswahl am 9. August hatte sie die Oppositionskandidatin Swetlana Tichanowskaja unterstützt, die inzwischen ins Exil nach Litauen geflohen ist. Internationale Autoren hatten auch Repressalien gegen Alexijewitsch beklagt und sich mit ihr solidarisiert. 

© Agence France-Presse

Mordkommission ermittelt nach Unfallserie mit einem Toten in NRW

Erste von Amazon-Gründer Bezos finanzierte Vorschule soll im Oktober öffnen