in

Melbourne verhängt kurzfristig Corona-Lockdown während Australian Open

Copyright AFP/Archiv Ina FASSBENDER

Inmitten des Tennisturniers Australian Open haben die australischen Behörden einen sofortigen fünftägigen Lockdown in Melbourne verhängt. Der Schritt sei notwendig, um eine weitere Ausbreitung der “äußerst ansteckenden” britischen Virus-Variante zu stoppen, sagte der Regierungschef des Bundesstaates Victoria, Daniel Andrews, am Freitag. Damit müssen rund fünf Millionen Menschen in der zweitgrößten australischen Stadt ab Mitternacht fünf Tage lang zu Hause bleiben. 

Die Australien Open, das erste Grand-Slam-Turnier der Saison, kann laut Andrews fortgesetzt werden, aber ohne Zuschauer. Der Austragungsort werde nun als reiner “Arbeitsplatz” betrachtet, für den eine beschränkte Mitarbeiterzahl gelte. 

Der neue Corona-Ausbruch ging von einem Quarantäne-Hotel am Flughafen aus. Bislang infizierten sich 13 Menschen, darunter Angestellte und deren Angehörige.

Behörden und Öffentlichkeit in Australien kennen bei den Corona-Beschränkungen kein Pardon, vor allem, seit Melbourne bis Ende Oktober vier Monate lang abgeschottet war. Das Land hat sich seit Beginn der Pandemie vor einem Jahr durch eine strikte Einreisepolitik de facto von der Welt abgeschottet. Wer ins Land einreist, muss sich einer zweiwöchigen, selbst bezahlten Hotelquarantäne unterziehen.  

Quelle: AFP

Friseure hart vom ersten Lockdown getroffen

17-Jähriger bei Autokorso zu Fastnacht in Rheinland-Pfalz schwer verletzt