in

Mehr als 20 Tote bei Fährunglück in Bangladesch

Foto: AFP

Bei einem Fährunglück in Bangladesch sind am Montag mehr als 20 Menschen ums Leben gekommen. Bislang seien 23 Leichen aus der vor der Hauptstadt Dhaka gesunkenen Fähre geborgen worden, sagte ein Vertreter der Feuerwehr der Nachrichtenagentur AFP. An Bord der Fähre seien aber 50 Menschen gewesen. “Unsere Rettungstaucher suchen noch”, sagte der Feuerwehr-Sprecher mit Blick auf die Dutzenden Vermissten.

Das Schiff war nur wenige Meter vom Hafen Sadarghat entfernt von einer anderen Fähre gerammt worden und gekentert. Mehrere Augenzeugen sagten örtlichen Fernsehsendern, an Bord seien mehr als 50 Menschen gewesen.

Fährunglücke kommen in Bangladesch wegen niedriger Sicherheitsstandards häufig vor. Oft sind deutlich mehr Menschen an Bord der Fähren als erlaubt.

yb/isd

© Agence France-Presse

“Rolling Stones” drohen Trump mit Klage wegen Nutzung ihrer Songs

Hunderte Amazon-Mitarbeiter streiken in Deutschland für Tarifvertrag