in

Medien: Legendärer Porno-Mogul Larry Flynt gestorben

Copyright AFP/Archiv MARK RALSTON

Der legendäre US-Porno-Mogul Larry Flynt ist tot. Der Gründer des Magazins “Hustler” starb im Alter von 78 Jahren in Los Angeles, wie US-Medien am Mittwoch unter Berufung auf seine Familie berichteten. Laut der Promi-Website “TMZ” starb er an den Folgen von Herzversagen.

Flynt war ein höchst streitbarer Verleger und Verfechter des Rechts auf freie Meinungsäußerung. 2017 rief er eine Belohnung von zehn Millionen Dollar für kompromittierende Informationen über den damaligen Präsidenten Donald Trump aus, die zu dessen Amtsenthebung führen.

Flynt hatte “Hustler” 1974 als härteren Gegenentwurf zu Erotikmagazinen wie dem “Playboy” gegründet. Er schuf ein Geschäftsimperium mit dutzenden Magazinen, Internet-Pornoseiten, Clubs und einem Casino. 1996 wurde Flynt in dem Hollywood-Film “Larry Flynt – die nackte Wahrheit” von Milos Forman mit Woody Harrelson in der Hauptrolle ein Denkmal gesetzt.

1978 wurde Flynt von einem Rechtsextremisten niedergeschossen, nachdem er Bilder eines Paares mit unterschiedlicher Hautfarbe veröffentlicht hatte. Seitdem saß Flynt von der Hüfte abwärts gelähmt im Rollstuhl.

Quelle: AFP

Medien: Legendärer Porno-Verleger Larry Flynt gestorben

Bericht: Altmaier bietet Impfstoffproduzenten Unterstützung an