in

Léa Seydoux vor geplantem Auftritt in Cannes positiv auf Coronavirus getestet

Copyright AFP/Archiv Robyn Beck

Gleich vier Filme sollte die französische Schauspielerin Léa Seydoux in Cannes präsentieren – nach einem positiven Corona-Test ist nun aber ungewiss, ob sie das berühmte Festival an der Côte d’Azur überhaupt besuchen kann. Die 35-Jährige sei trotz vollständiger Impfung vor einigen Tagen positiv getestet worden, sagte eine Pressesprecherin am Samstag der Nachrichtenagentur AFP. Seydoux zeige keine Symptome und warte nun ab, ob ihr Arzt grünes Licht für eine Reise nach Cannes gibt oder nicht. 

Seydoux spielt in drei Wettbewerbsbeiträgen mit, die in Cannes in der kommenden Woche gezeigt werden. Unter anderem ist sie im Film „The French Dispatch“ des Regisseurs Wes Anderson zu sehen, der ins Rennen um die Goldene Palme geht. Seydoux, auch bekannt aus dem James-Bond-Film „Spectre“, war 2013 für ihre Rolle im Drama „Blau ist eine warme Farbe“ mit dem Hauptpreis des Festivals ausgezeichnet worden.

Jury-Präsident Spike Lee hatte die Internationalen Filmfestspiele in Cannes am Dienstagabend zusammen mit zahlreichen anderen Stars eröffnet. Im vergangenen Jahr war das Festival wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden. In diesem Jahr gelten strenge Schutzmaßnahmen. Nach zahlreichen Verstößen auch von Stars gegen die Corona-Auflagen hatte Festivaldirektor Thierry Fremaux am Donnerstag auf die Einhaltung der Regeln gedrungen. 

Quelle: AFP

G20-Finanzminister beschließen globale Mindeststeuer

Königin Elizabeth II.

Queen Elizabeth II. wünscht englischer Mannschaft vor EM-Finale Glück