in

Kubicki lobt Verhandlungsgeschick von Habeck

FDP-Vize Wolfgang Kubicki hat mit Blick auf die Sondierungen zwischen seiner Partei und den Grünen das Verhandlungsgeschick von deren Chef Robert Habeck gelobt. “Ihm ist es wichtig, dass alle die ganze Kreativität darauf verwenden, wie man Brücken bauen kann und nicht die Gräben vertieft”, sagte der FDP-Politiker der “Augsburger Allgemeinen” vom Mittwoch. “Man kann mit ihm zu Lösungen kommen, an die keiner zuvor gedacht hat.”

“Wenn Robert Habeck die grüne Verhandlungsdelegation führt, bin ich mir nahezu sicher, dass es zu vernünftigen Ergebnissen kommen kann”, betonte Kubicki. Habeck sei ein sehr pragmatischer Mensch, der nicht unterschätzt werden sollte.

FDP-Parteichef Christian Lindner, FDP-Generalsekretär Volker Wissing sowie die Grünen-Vorsitzenden Annalena Baerbock und Robert Habeck hatten sich zu einem vertraulichen Gespräch getroffen und in der Nacht zum Mittwoch im Online-Dienst Instagram ein gemeinsames Foto veröffentlicht. Dazu schrieben die Politiker: “Auf der Suche nach einer neuen Regierung loten wir Gemeinsamkeiten und Brücken über Trennendes aus. Und finden sogar welche. Spannende Zeiten.”

Die beiden Parteien hatten nach der Bundestagswahl vereinbart, zunächst untereinander vorzusondieren. Erst danach sollen Gespräche mit der Union und SPD stattfinden. Ob die Vorsondierungen von FDP und Grünen noch fortgesetzt werden und wann die Gespräche mit der SPD beginnen, ist noch offen. Neben einer Ampelkaltion ist auch ein Jamaika-Bündnis möglich.

Quelle: AFP

Warteschlange vor einer britischen Tankstelle

150 britische Soldaten werden wegen Benzin-Krise für Auslieferung geschult

Posthume Anerkennung als kleinste Kuh der Welt