in

Kohle wichtigster Energieträger für Stromerzeugung im ersten Halbjahr 2021

Kohlekraftwerk
Copyright AFP/Archiv Ina FASSBENDER

Im ersten Halbjahr 2021 stammte der ins deutsche Stromnetz eingespeiste Strom vor allem aus konventionellen Energieträgern. Wichtigster Energieträger sei die Kohle gewesen, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Montag mit. Im ersten Halbjahr 2020 sei es noch die Windkraft gewesen – im Frühling dieses Jahres habe es aber weniger Wind gegeben.

Die Stromerzeugung aus fossilen Energieträgern stieg demnach um 20,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum und machte einen Anteil von 56 Prozent an der gesamten Stromerzeugung aus. Insgesamt seien in den ersten sechs Monaten des Jahres 258,9 Milliarden Kilowattstunden Strom erzeugt worden und damit vier Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2020. 

Quelle: AFP

Neuseeland verlängert Lockdown in Auckland

FDP, Linke und AfD kritisieren Themensetzung des TV-Dreikampfs