in

IOC vergibt Olympischen Spiele 2032 an Brisbane

Copyright AFP/Archiv Eric BARADAT

Brisbane wird die Olympischen Sommerspiele im Jahr 2032 ausrichten: Das gab IOC-Präsident Thomas Bach am Mittwoch nach dem Votum der Vollversammlung des Internationalen Olympischen Komitees in Tokio bekannt. Die australische Metropole folgt damit Paris und Los Angeles als Gastgeber von Olympia 2024 und 2028. Es ist das dritte Mal, dass die Spiele nach Australien gehen.

Brisbanes Delegierte bei der IOC-Sitzung reagierten mit lautem Jubel auf die Bekanntgabe. In Brisbane, wo sich viele Menschen für die Abstimmung versammelt hatten, wurden Freudenfeuerwerke entzündet. Der Sieg schien allerdings sicher, nachdem der IOC-Vorstand die Stadt im Juni einstimmig als einzigen Kandidaten für 2032 vorgeschlagen hatte.

Australien war bereits zweimal Gastgeber der Olympischen Spiele, 1956 in Melbourne und 2000 in Sydney. „Wir wissen, was nötig ist, um erfolgreiche Spiele zu veranstalten“, hatte Australiens Premierminister Scott Morrison vor der IOC-Abstimmung gesagt.

Quelle: AFP

200 Millionen Euro Hochwasser-Hilfe des Bundes vom Kabinett beschlosse

Ermittlungen wegen mutmaßlicher Entführung von zwei Männern in Norddeutschland