in

Höchste Sandburg der Welt in Dänemark erbaut

Copyright Ritzau Scanpix/AFP Claus Bjoern Larsen

In Dänemark steht seit Mittwoch die höchste Sandburg der Welt. Sie ist nach Angaben ihrer Erbauer 21,16 Meter hoch und damit mehr als drei Meter höher als der bisherige Rekordhalter aus Deutschland. Im Sommer 2019 hatte es eine 17,66 Meter hohe Sandburg, die in Binz auf Rügen gebaut worden war, ins „Guiness Buch der Rekorde“ geschafft.

Die neue Weltrekordburg steht nun im Badeort Blokhus in Nordjütland. Die pyramidenförmige Burg wurde von dem niederländischen Sandbildhauer Wilfred Stijger geschaffen. Auf einer Holzkonstruktion wurden 4860 Tonnen Sand verbaut. Damit der Sand gut klebt, wurden ihm zehn Prozent Lehm beigemischt. Ein Außenanstrich mit Leim soll für zusätzliche Stabilität sorgen, damit die Burg möglichst bis Februar oder März am Nordsee-Strand von Blokhus stehen bleibt.

Verziert ist die Burg mit Strandmotiven wie Wellen, Strandhäusern und Leuchttürmen – aber auch das Coronavirus ist zu sehen. „Das Virus steuert unsere Welt“, sagte Sandkünstler Stijger zur Begründung. „Es sagt uns, was wir tun sollen und hindert uns daran, mit unser Familie und unseren Freunden zusammen zu sein.“

Quelle: AFP

Ehepaar Carter im Jahr 2015

Jimmy und Rosalynn Carter feiern 75. Hochzeitstag

Nora al-Matruschi will ins All

Emirate wollen erstmals eine Frau ins All schicken