in

Haseloff sieht keine Chance für ostdeutsche Kanzlerschaft nach Merkel

Copyright AFP/Archiv John MACDOUGALL

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff sieht nach Ende der Amtszeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) erstmal keine Chance für eine ostdeutsche Kanzlerschaft. Er selber werde “sicher nicht” antreten, sagte er laut einer Vorabmeldung vom Mittwoch der Wochenzeitung “Die Zeit”. “Nach 15 Jahren ostdeutscher Kanzlerschaft ist da in diesem Jahrhundert nichts mehr erwartbar.” 

Der 66-Jährige hatte am Montag angekündigt, im kommenden Jahr erneut als CDU-Spitzenkandidat bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt anzutreten. Haseloff ist seit 2011 Ministerpräsident in Sachsen-Anhalt. Seit 2016 steht er an der Spitze einer schwarz-rot-grünen Landesregierung, der bundesweit ersten Kenia-Koalition auf Landesebene.

Elon Musk kündigt 25.000-Dollar-Tesla an – aber erst in einigen Jahren

Verbraucherschützer in Frankreich kritisieren "eingebauten Verschleiß" bei Nintendos Switch