in

Güterzug reißt 67-Jähriger in Hessen Handtasche ab

Copyright AFP/Archiv Ina FASSBENDER

Beim illegalen Überqueren eines Gleises im nordhessischen Baunatal ist eine 67-Jährige nur um Haaresbreite von einem durchfahrenden Güterzug verfehlt worden. Wie die Bundespolizei am Montag in Kassel mitteilte, riss der fast 2000 Tonne schwere Zug die Handtasche der Frau ab. Sie selbst blieb allerdings unverletzt. Der Lokführer erlitt einen Schock und musste anschließend von einem Kollegen abgelöst werden.

Laut Polizei war die Rentnerin am Samstag verbotenerweise über die Gleise am Bahnhof von Rengershausen gegangen, als der Zug herandonnerte. Der Lokführer leitete eine Notbremsung ein und brachte seinen Zug nach einem halben Kilometer zum Stehen. 

Die 67-Jährige wurde zur Sicherheit vor Ort in ein Krankenhaus gebracht. Ihre Tasche fanden Einsatzkräfte später an der Bahnstrecke. Gegen die Frau wird wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt.

Quelle: AFP

Der Staudamm im Bau

Umstrittener Nil-Staudamm in Äthiopien bereit für Stromproduktion

Obdachloser auf Getreidefeld bei Karlsruhe von Mähdrescher erfasst