in

“Gegen die Wand”-Hauptdarsteller Birol Ünel mit 59 Jahren gestorben

Foto: AFP

Der aus dem preisgekrönten Film “Gegen die Wand” bekannte Schauspieler Birol Ünel ist tot. Ünel starb am Donnerstag im Alter von 59 Jahren nach schwerer Krankheit, wie das Berliner Maxim-Gorki-Theater am Freitag mitteilte. Für seine Hauptrolle in “Gegen die Wand” hatte der in der Türkei geborene Ünel den Deutschen Filmpreis als bester Hauptdarsteller erhalten.

Der Regisseur des Erfolgsfilms, Fatih Akin, gab ihm 2009 auch in “Soulkitchen” eine Rolle, 2015 spielte Ünel in der Buchverfilmung “Ich bin dann mal weg”. Akin schrieb im sozialen Netzwerk Instagram: “Ruhe in Frieden, mein Freund. Du hattest ein Licht in Dir, das mich immer überwältigt hat.” Parallel zu seiner schauspielerischen Karriere sorgte Ünel mit Alkoholproblemen für Schlagzeilen. Zwischenzeitlich hieß es auch, er sei obdachlos.

Foto: AFP

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) würdigte Ünel am Freitag als “großartigen Darsteller”, der “viel zu früh einem unerbittlichen Krebsleiden erlegen” sei. Als in der Türkei geborener Sohn eines Aserbaidschaners und einer Iranerin sei er “schon von seiner Herkunft eine multikulturelle Persönlichkeit” gewesen. Sein Leben habe aber “bedauerlicherweise nicht nur Höhen, sondern auch Tiefen und Abgründe” gekannt.

cfm/cha

© Agence France-Presse

Grippeschutzimpfung trotz Corona weiterhin nur für Risikopatienten empfohlen

Fünf tote Kinder in Solingen sollen von Mutter betäubt und erstickt worden sein