in

Frau sticht obdachlosem Mann mit Messer in den Hals

Copyright AFP/Archiv Ina FASSBENDER

Im Frankfurter Gallus-Viertel hat eine Frau am Samstagabend einen Mann durch einen Stich in den Hals lebensgefährlich verletzt. Die 27-Jährige sei mit dem 31-Jährigen, der obdachlos sei, in Streit geraten, teilte die Polizei am Montag mit. In dessen Verlauf habe sie ihn mit einem Messer in den Hals gestochen.

Die Polizei nahm die Frau laut Mitteilung noch am Tatort fest, die Mordkommission übernahm die Ermittlungen wegen versuchten Totschlags. Die Hintergründe seien noch völlig unklar. 

Quelle: AFP

Bei Flucht vor Polizei von Balkon gestürzt

Putin setzt Gesetz zu seinen zwei möglichen weiteren Amtszeiten in Kraft