in

Eurovision Song Contest in kommendem Jahr in Turin

Copyright AFP/Archiv Ina FASSBENDER

Der Eurovision Song Contest (ESC) findet im kommenden Jahr in Turin statt. Turin werde Gastgeber der beiden Halbfinals am 10. und 12. Mai sowie des ESC-Finales am 14. Mai sein, teilte die europäische Rundfunkgemeinschaft EBU am Freitag in Genf mit. EBU-Supervisor Martin Österdahl erklärte, der Enthusiasmus und das Engagement der Stadt Turin für die Austragung seien beeindruckend gewesen.

Turin konnte sich gegen Konkurrenz aus ganz Italien durchsetzen. 17 Städte hatten Interesse an dem Finale angemeldet, darunter Metropolen wie Rom und Mailand und Badeorte wie Rimini. Stattfinden wird der ESC nun im Pala Olipico, wo etwa 15.000 Menschen Platz finden können. 

Die italienische Band Maneskin hatte den diesjährigen ESC gewonnen, weshalb Italien der Gastgeber der 66. Auflage des weltweit beachteten Musikwettbewerbs wird. Auch Deutschland wird daran wieder teilnehmen und als einer der fünf großen Geldgeber auch für das Finale gesetzt sein.

Mit Ausnahme des viertplatzierten Michael Schulte im Jahr 2018 schnitt Deutschland in den vergangenen Jahren aber immer wieder enttäuschend auf einem der hinteren Ränge ab. In diesem Jahr wurde der Hamburger Jendrik 25. von 26 Finalisten.

Quelle: AFP

Müller: Wahlchaos in Berlin ohne Auswirkungen auf Mandatsvergabe

David Hockney hat Frankreichs Lockdown in bester Erinnerung