in

Europäisches Parlament debattiert über gemeinsame EU-Agrarpolitik

Traktor auf einem Feld in Hillesheim
Copyright AFP/Archiv INA FASSBENDER

Im Europäischen Parlament hat am Dienstagmorgen eine Debatte über die künftige gemeinsame Agrarpolitik in der EU (GAP) begonnen. Die Abstimmung ist gegen Mittag geplant, das Ergebnis soll am Nachmittag bekanntgegeben werden. Mit der geplanten Reform der GAP soll die Landwirtschaft in der EU umweltverträglicher gestaltet werden. Dafür ist künftig eine stärkere Verknüpfung von Fördermitteln an die Erfüllung von Umweltauflagen vorgesehen.

Parlament und Mitgliedstaaten hatten sich Ende Juni nach zähen Verhandlungen auf die Reform der GAP geeinigt. Nun müssen beide Seiten noch endgültig zustimmen. 

Das Parlament wollte durchsetzen, dass 30 Prozent der Direktzahlungen von 270 Milliarden Euro an die Landwirte an die Teilnahme an Umweltprogrammen geknüpft werden. Am Ende akzeptierten die Abgeordneten mit 25 Prozent den zuvor formulierten Höchstwert der Mitgliedstaaten.

Die gemeinsame Agrarpolitik ist der zweitgrößte Posten im EU-Haushalt. Deutschland erhielt in der letzten Förderperiode von 2014 bis 2020 jährlich rund sechs Milliarden Euro.

Quelle: AFP

Europäisches Parlament …

Nutzer einer Spielekonsole

Von Januar bis September deutlich mehr Unterhaltungselektronik importiert

Bevölkerung in Deutschland binnen 200 Jahren vervierfacht