in

Europäischer Gerichtshof urteilt zu Mobilfunk-Optionen

Der EuGH entscheidet über Mobilfunk-Optionen.
Copyright AFP/Archiv INA FASSBENDER

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg entscheidet am Donnerstag (09.30 Uhr) über die Nutzung von Daten in verschiedenen Mobilfunktarifen. Es geht um insgesamt drei Rechtsstreitigkeiten, in die Vodafone und die Telekom verwickelt sind. Deutsche Gerichte baten den EuGH um Auslegung des EU-Rechts. (Az. C-854/19 u.a.)

Einmal geht es um die Frage, ob ein Tarif rechtens ist, bei dem das durch die Nutzung der Dienste von Partnerunternehmen verbrauchte Datenvolumen nicht auf das Inklusivdatenvolumen angerechnet wird – allerdings nur im Inland. Die zweite Frage dreht sich um Tethering, also das Teilen der Mobilfunkdaten mit anderen Geräten. Schließlich muss der EuGH über eine Tarifoption entscheiden, bei der das Datenvolumen für bestimmtes Streaming zwar nicht angerechnet wird, die Bandbreite aber grundsätzlich limitiert ist. 

Quelle: AFP

Der BGH verhandelt über ein Parkhaus.

EuGH urteilt über Rolle von Finanzamt bei grenzüberschreitender Steuerermittlung

Konkret geht es um zwei deutsche Zuckerhersteller.

EuGH befasst sich mit Doppelbestrafung nach Kartellvorwürfen