in

Erster kommerzieller Flug seit Machtübernahme der Taliban nach Kabul

Copyright AFP Karim SAHIB

In Kabul ist vier Wochen nach der Machtübernahme der Taliban der internationale kommerzielle Flugverkehr wieder aufgenommen worden. Eine Maschine der pakistanischen Fluggesellschaft PIA sei mit etwa zehn Passagieren in der afghanischen Hauptstadt gelandet, berichtete ein AFP-Journalist an Bord am Montag. Das Flugzeug war in Islamabad gestartet. 

Ein Sprecher von PIA hatte am Wochenende erklärt, dass die Fluggesellschaft plane, den regulären Flugverkehr wieder aufzunehmen. Wie häufig es Flüge zwischen den beiden Hauptstädten geben soll, konnte der Sprecher noch nicht sagen.

Ein Bus mit der Aufschrift “Willkommen in Afghanistan” wartete darauf, die Passagiere vom Flugzeug zum Terminal zu bringen. “Dies ist ein großer Moment. Wir sind sehr aufgeregt”, sagte ein Flughafenmitarbeiter in Kabul nach der Landung. “Es ist ein hoffnungsvoller Tag. Vielleicht werden andere Fluggesellschaften dies sehen und sich entschließen, zurückzukommen.”

Rund hundert Passagiere warteten derweil auf den Rückflug der Maschine nach Islamabad. Nach Angaben des Bodenpersonals am Flughafen handelte es sich überwiegend um Angehörige von Mitarbeitern internationaler Organisationen wie der Weltbank.

Der Kabuler Flughafen war während der chaotischen internationalen Rettungsmission, bei der rund 120.000 Menschen außer Landes gebracht wurden, schwer beschädigt worden. Die radikalislamischen Taliban bemühen sich seither, den Airport mit der Unterstützung von Katar und weiteren Ländern wieder in Betrieb zu nehmen.

Die katarische Fluggesellschaft Qatar Airways hatte in der vergangenen Woche mehrere zivile Evakuierungsflüge unternommen, bei denen hauptsächlich Ausländer ausgeflogen wurden. Eine afghanische Fluggesellschaft hatte bereits Anfang September den Inlandsflugverkehr wieder aufgenommen. 

Quelle: AFP

Lil Nas X und Olivia Rodrigo räumen bei den MTV Video Music Awards ab

Käufer in einem Supermarkt - hier in Walthamstow bei London

RBB-Verbrauchermagazin: Loses Obst und Gemüse meist teurer als verpackt