in

Elektroanteil an Neuzulassungen erreicht mit fast 28 Prozent neuen Rekord

Neuwagen auf einem Parkplatz
Copyright Patrik STOLLARZ/AFP Patrik Stollarz

Der Anteil von Elektroautos an den Neuzulassungen in Deutschland hat im August einen neuen Rekord erreicht. 53.400 rein batterieelektrische Pkw und Plug-in-Hybride wurden angemeldet, ihr Anteil betrug damit 27,6 Prozent, wie der Verband der Deutschen Automobilindustrie (VDA) am Freitag erklärte. Insgesamt wurden laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) im August 193.300 Pkw neu zugelassen, das waren 23 Prozent weniger als im August 2020. 

Die Elektro-Neuzulassungen stiegen laut VDA im Vorjahresvergleich um 61 Prozent – die von rein batterieelektrischen Pkw um 80 Prozent, die von Plug-In-Hybriden um 43 Prozent. Der Anteil von fast 28 Prozent war demnach höher als der bisherige Rekord vom Dezember 2020. 

Insgesamt verkauften die Hersteller aber – wie im Juli schon – weniger als im Vorjahresmonat. In den ersten acht Monaten war die Neuzulassungsbilanz zwar positiv, der Vorjahreswert wurde um 2,5 Prozent überschritten. “Im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Jahres 2019 wurden jedoch gut ein Viertel weniger Pkw neu zugelassen”, erklärte der VDA. Das Vorkrisenniveau auf dem deutschen Pkw-Markt sei “weiterhin nicht in Sicht”.

Quelle: AFP

Umweltorganisationen kündigen Klimaklagen gegen deutsche Autobauer an

Guam stellt Corona-Impfprogramm für Touristen ein