in

Bund will Gottesdienste unter strengen Auflagen wieder zulassen

Foto: AFP

Die Bundesregierung will Gottesdienste und andere religiöse Versammlungen trotz der anhaltenden Corona-Pandemie bundesweit wieder zulassen – allerdings nur unter strengen Auflagen. Die Teilnehmerzahl solle begrenzt werden, auch sollten Abstands- und Hygieneregeln gelten, heißt es in einer Beschlussvorlage für die Corona-Beratungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Regierungschefs der Länder am Donnerstagnachmittag.

Foto: AFP

Unter diesen Voraussetzungen sollen “Versammlungen zur Religionsausübung fortan wieder stattfinden können”, heißt es in der Beschlussvorlage, deren Entwurf AFP vorliegt. Die bisher erzielten Erfolge bei der Eindämmung der Corona-Pandemie ließen “eine schrittweise Lockerung der Maßnahmen zu”. Gerade auch wegen des besonderen Schutzes der Religionsfreiheit im Grundgesetz sei es “geboten, Versammlungen zur Religionsausübung wieder zu ermöglichen”.

pw/bk

© Agence France-Presse

Nach Polizeieinsatz in Gelsenkirchen Drogen und Waffen bei Tatverdächtigem gefunden

Neu-Ulm: Feststellung einer Jointrunde