in

Brand in Abfüllanlage für Flüssiggas in Dresden

Copyright AFP/Archiv Ina FASSBENDER

In Dresden hat ein Brand in einer Abfüllanlage für Flüssiggas am Donnerstag einen Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei ausgelöst. Zwischenzeitlich kam es immer wieder zu Explosionen, außerdem gab es eine auch in großer Ferne noch zu sehende starke Rauchentwicklung. Die Mitarbeiter des Betriebs konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, so dass es keine Verletzten gab.

Die Feuerwehr brachte den Brand mit einem Löschangriff mit mehreren Strahlrohren und Wasserwerfern unter Kontrolle. Zwischenzeitliche Sperrungen von Straßen und Straßenbahnlinien im Bereich des betroffenen Stadtteils Albertstadt konnten in der Folge wieder aufgehoben werden.

Zwischenzeitlich hatte die Feuerwehr die Bevölkerung auch aufgerufen, Fenster und Türen geschlossen zu halten sowie Belüftungs- und Klimaanlagen abzuschalten. Die Warnmeldungen konnten aber schnell wieder aufgehoben werden.

Quelle: AFP

Haftstrafen in Prozess um tot in Weser gefundene 19-jährige Zwangsprostituierte

Kramp-Karrenbauer für härtere Gangart gegenüber Russland