in ,

Bollywood-Schauspieler gestorben

Herzi Pinki (creative commons)

Einen Tag nach dem Tod des indieschen Schauspielers Irrfan Khan ist auch dessen Kollege Rishi Kapoor einem Krebsleiden erlegen. Der 67-jährige Bollywood-Star starb am Donnerstag zwei Jahre nach seiner Leukämie-Diagnose, wie seine Familie mitteilte. 

Rishi Kapoor
Foto: AFP

Kapoor stammte aus einer Schauspiel-Familie und trat erstmals Anfang der 70er Jahre in dem Bollywood-Drama “Mera Naam Joker” auf, bei dem sein Vater Raj Kapoor Produzent, Regisseur und Hauptdarsteller in einem war. Für seine Rolle erhielt Rishi Kapoor damals eine wichtige Auszeichnung als bester Kinderschauspieler.

Eine riesige Fan-Gemeinde sicherte er sich später mit seinen Auftritten in Liebesfilmen wie “Bobby” (1973) und “Amar Akbar Anthony” (1977). Mit zunehmendem Alter spielte er dann auch abwechslungsreichere Rollen, etwa einen Menschenhändler in “Agneepath” (2012).

Auch Kapoors Kollege Irrfan Khan, der mit Kino-Hits wie “Slumdog Millionaire” und “Life of Pi – Schiffbruch mit Tiger” international bekannt geworden war, war am Mittwoch an Krebs gestorben. 

noe/gt

© Agence France-Presse

Neu-Ulm: Feststellung einer Jointrunde

Bund lockert Corona-Beschränkungen unter strengen Auflagen