in

Bekannter Kriminaljournalist in Amsterdam angeschossen

Copyright AFP Vano SHLAMOV

In Amsterdam ist ein bekannter Kriminaljournalist bei durch Schüsse schwer verletzt worden. Der 64-jährige Peter de Vries wurde am Dienstag schwer verwundet ins Krankenhaus gebracht worden, wie die Polizei mitteilte. „Er kämpft um sein Leben“, sagte die Bürgermeisterin von Amsterdam, Femke Halsema.

Der Angriff ereignete sich gegen 19.30 Uhr, als de Vries ein Fernsehstudio in der Amsterdamer Innenstadt verlies. Er war zuvor in einer Talk-Show aufgetreten. Augenzeugen sagten dem Fernsehsender NOS, sie hätten fünf Schüsse gehört und de Vries sei am Kopf getroffen worden.

Amsterdams Polizeichef Frank Paauw zufolge wurden in Folge des Angriffs drei Menschen festgenommen, darunter wahrscheinlich der Schütze. Genauere Angaben zu den Festgenommenen oder einem möglichen Tatmotiv machte Paauw nicht.

Der niederländische Regierungschef Mark Rutte zeigte sich bei einer Pressekonferenz in Den Haag schockiert: „Das ist ein Angriff auf einen mutigen Journalisten und damit ein Angriff auf die Pressefreiheit.“ Der Journalist und TV-Moderator de Vries ist für seine Rolle in hochkarätigen Kriminalfällen bekannt.

Quelle: AFP

Streit über Beerdigungsort von Sambias erstem Staatschef Kaunda

Demonstrationen in Georgien nach Absage von Pride-Parade