in

Auto rast in Weihnachtsumzug in den USA – Fünf Tote und 40 Verletzte

Copyright AFP -

In den USA ist ein Auto in eine Weihnachtsparade gerast und hat mindestens fünf Menschen getötet. 40 weitere Menschen wurden am Sonntag bei dem Vorfall in Waukesha, einem Vorort der Metropole Milwaukee im Bundesstaat Wisconsin, verletzt, wie die Polizei mitteilte. Eine „Person von Interesse“ wurde von den Behörden in Gewahrsam genommen.

Die Hintergründe des Vorfalls waren unklar. Laut Polizei hatte ein roter SUV während der Weihnachtsparade die Absperrungen durchbrochen. Ein Polizist schoss demnach während des Vorfalls auf das Auto, um es zu stoppen. Nach Informationen der Zeitung „Milwaukee Journal Sentinel“ zeigen Aufzeichnungen städtischer Kameras, dass der SUV direkt hinter einer Schülerband in die Parade hineinraste.

US-Präsident Joe Biden wurde über den Vorfall unterrichtet, wie ein Vertreter des Weißen Hauses sagte. „Das Weiße Haus verfolgt die Lage in Waukesha genau. Unser Mitgefühl gilt all jenen, die von diesem furchtbaren Vorfall betroffen sind.“ Demnach bot die Regierung den örtlichen Behörden jede notwendige Unterstützung an. 

Quelle: AFP

Australien öffnet Grenzen wieder für ausländische Studierende und Fachkräfte

Lockdown in Österreich tritt in Kraft