in

Anklage gegen mutmaßlichen Doppelmörder in Schleswig-Holstein

Copyright AFP LOIC VENANCE

Die Staatsanwaltschaft Kiel hat Anklage gegen einen 41-jährigen Mann erhoben, der in Rendsburg zwei Frauen ermordet haben soll. Timo M. soll die beiden Frauen zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier und heimtückisch getötet haben, teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Eine Tat habe sich offenbar 2018 ereignet, die andere 2020.

Im August 2018 soll sich der Verdächtige mit der damals 26-jährigen Sebat A. verabredet haben. In seiner Wohnung soll er sie getötet und die Leiche dann auf dem Dachboden versteckt haben. Laut Anklage nahm er ihr Handy und ihre EC-Karte an sich. Mit der 40jährigen Leyhan V. traf er sich offenbar im September 2020 in ihrer Wohnung, in der sie als Prostituierte arbeitete. Dort soll er sie getötet haben, dann soll er noch ihr Handy und Geld gestohlen haben.

M. wurde im November zunächst wegen der mutmaßlichen Ermordung von V. festgenommen, die tot in ihrer Wohnung gefunden worden war. Bei der Spurensuche stießen Polizisten wenig später auf dem Dachboden seines Hauses auf A.s Leiche. Über die Anklage und die Eröffnung der Hauptverhandlung entscheidet nun das Landgericht Kiel.

Quelle: AFP

Taiwan und Palau richten Flugverbindung mit Hoffnung auf Corona-Freiheit ein

WHO prangert europäische Corona-Impfkampagne als "inakzeptabel langsam" an