in

96-Jähriger stirbt nach Wendemanöver auf Autobahn bei Aachen

Copyright AFP MANDEL NGAN

Ein 96-jähriger Falschfahrer ist nach einem schweren Unfall infolge eines Wendemanövers auf der Autobahn 4 bei Aachen gestorben. Der Unfallverursacher starb am Mittwoch in einem Krankenhaus, wie die Kölner Polizei mitteilte. Der 96-Jährige hatte am Vormittag auf der Autobahn gewendet und dabei einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem er selbst schwer verletzt wurde. Laut Polizeiangaben wurden zudem vier weitere Menschen verletzt, einer davon schwer.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der 96-Jährige erst in Fahrtrichtung Köln unterwegs und wendete dann in Höhe der Ausfahrt Aachen-Zentrum auf der Hauptfahrbahn. Danach sei er in die entgegengesetzte Richtung weitergefahren. Dabei touchierte er nach Polizeiangaben zunächst ein entgegenkommendes Auto und stieß zwei Kilometer weiter frontal mit einem weiteren Fahrzeug zusammen.

Die Feuerwehr musste mehrere eingeklemmte Beteiligte aus ihren Autos befreien. Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen wurde die Autobahn in Fahrtrichtung Köln komplett gesperrt. Die Verkehrspolizei nahm die Ermittlungen auf.

Quelle: AFP

Ein Smartphone mit Logos von Google

Für Google und Co. wird es unbequemer in der EU

Justitia

Lieferdienste müssen Fahrradkurieren Fahrrad oder mehr Geld geben