ULM TV

Städte Ulm und Neu-Ulm sagen gemainsam Naujahrsempfang ab

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Seit dem Jahr 1985 laden die Städte Ulm und Neu-Ulm zu gemeinsamen Neujahrsempfängen ein. Traditionell findet der Empfang im jährlichen Wechsel auf Ulmer und Neu-Ulmer Seite statt. Die Corona-Pandemie hatte einen gemeinsamen Empfang bereits in diesem Jahr unmöglich gemacht. Aufgrund der aktuellen Situation haben Neu-Ulms Oberbürgermeisterin Katrin Albsteiger und ihr Ulmer Amtskollege, Oberbürgermeister Gunter Czisch, gemeinsam entschieden, auch den Neujahrsempfang am 1. Januar 2022 abzusagen.

Stattgefunden hätte dieser im Neu-Ulmer Edwin-Scharff-Haus.

Oberbürgermeisterin Albsteiger bedauert die Absage: „Der gemeinsame Neujahrsempfang ist eine wunderbare Ulmer/Neu-Ulmer Tradition und eine schöne Gelegenheit, das neue Jahr mit den Bürgerinnen und Bürgern rechts und links der Donau zu begrüßen. Leider fordert das dynamische Infektionsgeschehen einmal mehr von uns allen, dass wir unsere Kontakte reduzieren, um die Infektionswelle zu brechen“.

Oberbürgermeister Czisch unterstreicht: „Wir beide hoffen und wünschen uns, dass wir mit vereinten Kräften die Pandemie im kommenden Jahr so unter Kontrolle bringen, dass beide Städte den Neujahrstag 2023 wieder gemeinsam feiern können“.

Quelle: Stadt Neu-Ulm

Aktuelle Beiträge

Exklusiv Interviews

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für Werbe-E-Mails und kritische Nachrichtenankündigungen verwendet.

close